Eine Reise nach Bangkok

Die dritte Einheit des 1. Moduls im Multimedia-Führerschein: Copyright.

Die Aufgabe ist: Eine Bildergallerie zu einer deutschen Stadt erstellen mit korrekten Angaben zu den Bildrechten. Zu verwenden sind copyrightfreie Fotos, die unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht sind. Nach Gabys wunderbarer Bildersammlung aus Jerusalem werde ich auch Fotos aus Bangkok nehmen, denn schließlich könnte das auch eine Aufgabe für zwei Schulklassen in verschiedenen Ländern sein: Zeig den anderen die Stadt, in der du lebst.

Hier nun also die Bangkok-Bilderschau:

Es gibt in Bangkok kein richtiges Zentrum sondern verschiedene Zentren.

Hier der Siam Square, wo sich die älteste Universität, mehrere Schulen und Einkaufszentren aber auch viele kleine Läden befinden.

'Minature' Bangkok skytrain
cc by 2.0 @Saigon

A Red Siam Square
cc by 2.0 Nor Oh

Eine Universitätsstudentin am Siam Square – Studenten müssen eine Studentenuniform tragen.

Siam Square University Student
cc by-nc 2.0 Ian Fuller

Und diese Uniform bieten viele Spezialgeschäfte auf dem Siam Square an.

Thai Student Uniform Shop
cc by-nc 2.0 Ian Fuller

Am Wochenende ist der Platz voller junger Thailänderinnen und Thailänder.

trendy thai girl with camphone
cc by-nc-sa 2.0 Claude Estèbe

Die neuesten Modetrends gibt es auch hier.

IMG_6607
cc by-nc-nd 2.0 Onny Carr

Sehenswürdigkeiten

Der Königspalast

Grand Palace ~ Bangkok
cc by 2.0 Vasenka

Wat Arun – Der Tempel der Morgenröte ist eines der Wahrzeichen Bangkoks

thailand bangkok wat arun
cc by-nc-nd 2.0 Carl Parkes

Das Q House, das ich vom Goethe-Institut aus sehen kann

bangkok sunset
cc by-nc-nd 2.0 drburton

Bangkok bei Nacht

Bangkok at night 2008
cc by-nc 2.0 Lutz536

… und Bangkok bei Tag

Bangkok
cc by-nc-nd 2.0 jo.sau

Verkehr

Morgens und abends staut sich der Verkehr

Siam Square

Workshop Pics - Traffic

Der Skytrain

Bangkok Skytrain (2007-01-144)
cc by 2.0 Vyacheslav Argenberg

Bekannt (aber nicht beliebt) als Fortbewegungsmittel: Das Tuk-Tuk

Bangkok - Citysights 08
cc by-nc 2.0 Pandiyan V

Creative Commons Lizenzvertrag
Eine Reise nach Bangkok von Timo Kozlowski steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Advertisements

5 Responses to Eine Reise nach Bangkok

  1. vavatzanidis sagt:

    Wow! Eine atemberaubende Stadt! Das einzige, was ihren Rhythmus hemmt sind wohl die Staus.
    So schauen die Quellenangabe auch schon viel handlicher aus.
    Danke!
    Karin

  2. Gaby Goldberg sagt:

    HI Timo,
    nach Betrachten der Staubilder würde ich dir ein Projekt mit einer Kairoer Schulklasse vorschlagen 😉 – der permanente Stop- and Go-Verkehr dort wirkt so deutlich weniger geordnet als der in Bangkok, dass sich ein Vergleich anbieten würde. Auch „Geräusche“ würde ich thematisieren – du stellst eine (im Vergleich zu Kairo nicht ganz so riesige) Riesenstadt vor, die allerdings aufgrund der Farbgebung und der Personen-Fotos (auf mich) relativ gelassen wirkt. Ich finde deine Fotostrecke spannend, nicht zuletzt aufgrund der Farb- und Lichtverhältnisse. Mein motivischer Favorit ist aber ganz eindeutig die Studentenuniform, deren feminine Variante sich fundamental von dem unterscheidet, was in Jerusalem üblich ist (und in Kairo auch). –
    Schön, dass man auf Flickr in deinen Serien weiterschauen kann!
    Viele Grüße Gaby

  3. Tünde sagt:

    Hallo Timo,
    das könnte ja wirklich eine Aufgabe für zwei Schulklassen in verschiedenen Ländern sein zB am Anfang eines Blogprojektes!
    Ich finde es toll, dass du immer die methodisch – didaktischen Aspekte berücksichtigst dh immer einen Didaktisierungsvorschlag hast. Deine Tipps wären im DAF-Unterricht sofort realiserbar. : )
    Nochmals danke für deine Copyright-Aufklärung.
    Übrigens – deine Fotos sind einfach traumhaft schön! Ich hoffe, ich habe das Richtige ausgewählt – dh ich hoffe,ich darf es auf meinem Blog veröffentlichen. http://tuende.wordpress.com/2011/03/01/copyright/
    BG
    Tünde

  4. timokl sagt:

    @Karin: Danke schön!

    @Gaby: Der Verkehr ist in Bangkok nicht so schlimm, wie es auf den Bildern ausschaut. Überhaupt funktioniert das Verkehrssystem – in Anbetracht der Größe der Stadt und der Menge der Autos – im Großen und Ganzen ganz gut. Und das mit der Gelassenheit hast du ganz gut erkannt. Thailänder können die Unannehmlichkeiten des Großstadtlebens ziemlich gelassen hinnehmen, was sich u.a. darin zeigt, dass auf den Straßen fast nie gehupt wird. Letztes Jahr in Vietnam war das für mich eine echte Umgewöhnung, so häufig Autohupen zu hören.

    Wie sieht denn die Studentenuniform in Jerusalem aus? Hast du ein Bild davon?

    @Tünde: Danke schön! Und da mein S21-Protest-Foto ja unter CC-Lizenz steht, kannst du es natürlich verwenden.

  5. Tünde sagt:

    noch eine Frage – der Verkehr in Kairo war wirklich ein Abenteuer für mich – ist es in Bangkok auch so abenteuerlich? : )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: